Bester Blaufränker im Vinum mit 18,5 Punkten

Krutzlers Blaufränkisch Eisenberg Reserve 2016

Blaufränkisch ist in aller Munde! In der neuesten Ausgabe hat sich die Redaktion des Weinmagazins Vinum ausführlich mit dem Thema Blaufränkisch (oder Lemberger oder Kekfrankos) beschäftigt und über 200 Weine der Sorte verkostet. Dabei wurde der Blaufränkisch Eisenberg Reserve 2016 von Reinhold Krutzler zum besten Wein der Probe gekürt und mit 18,5 Punkten ausgezeichnet. Die Verkoster sind insgesamt sehr zufrieden mit der Blaufränkisch-Entwicklung der letzten Jahre und zeigen mit ihren Bewertungen, dass inzwischen die strukturierten und drahtigen Blaufränker den Ton angeben.
Keine andere autochthone Sorte hat in den letzten Jahren mehr an Profil gewonnen als der Blaufränkisch.
Riesling-Kollektion des Jahres: Matthias Knebel - Mosel
Es gibt nur wenige Winzer, die es 2020 geschafft haben, eine stärkere Kollektion abzuliefern als im großartigen 2019er Jahrgang. Matthias Knebel beeindruckt vom Gutswein bis zu den Toplagen: seine Riesling-Serie hat an Filigranität, Struktur und Tiefe gewonnen und seine beiden Lagen strahlen vor vibrierender Saftigkeit und karger Mineralik, kernig, knochentrocken, geradlinig und damit in unseren Augen die besten Weine der Region. Der Uhlen ist dabei etwas zugänglicher, mit mehr Frucht, Salzigkeit und grandioser Balance, Röttgen ist kühler und karger, fordernd, wild und hat ganz knapp die Nase vorne.

Burgunder-Kollektion des Jahres: Konrad Salwey - Baden
Konrad Salwey gehört schon lange zu den großen Namen aus Baden, fliegt aber trotzdem irgendwie unter dem Radar. Das sollte mit der aktuellen Kollektion endgültig vorbei sein, denn was Konny da gerade in die Flasche gezaubert hat, ist ganz großes Burgunder-Kino. Im warmen 2018er Jahr hat er Weine mit genialer Frische, Präzision und Lebendigkeit geschaffen und zwar in allen Burgunder-Farben. Der Weissburgunder Kirchberg zeigt sich ausgewogen und einnehmend mit Tiefe und Ruhe, dann kommt der wilde, laute und reduktive Grauburgunder Eichberg, frech, fordernd und vibrierend. Bei den Pinots gibt sich der Eichberg intensiv und reif, mit Frucht und Charme, der Henkenberg kommt kühler, karger und kerniger daher, filigraner aber auch fordernder.