Leithaberg

Leithaberg, so heißt das Weinbaugebiet (ehemals Neusiedlersee-Hügelland) an der Ostflanke des Leithagebirges und westlich des Neusiedlersees mit einem einzigartigen Terroir aus Muschelkalk- und Schieferböden die perfekt sind für komplexe Weiß,- und Rotweine. Hier sind die Großmeister Kollwentz und E.Triebaumer zu Hause.

Golser Winzer erobern den Leithaberg

Die für die Geologie des Leithagebirges typischen Gesteinsarten, Glimmerschiefer und Leithakalk, sind für den Weinanbau im wahrsten Sinn des Wortes "Bodenschätze". So zwingt der harte Glimmerschiefer die Weinreben besonders tief zu wurzeln und ihre Kraft auf nur wenige Trauben zu konzentrieren. Der Muschelkalk, der sich aus versteinerten Millionen Jahre alten Meeresfossilien zusammensetzt, gibt dem Wein außerdem Dichte und eine einzigartige, mineralische Note. Die heißen Sonnentage wechseln hier mit den kühlen Nächten des nahen und bewaldeten Leithagebirges ab. Das verleiht dem Wein eine besonders lebendige Frische und Charakter. Ein Terroir, wie man es im Burgenland kein zweites Mal findet. Vor allem Chardonnay und Blaufränkisch kommen hier zu Höchstform. Feine Prädikatsweine wie der legendäre Ruster Ausbruch komplettieren die Dreifaltigkeit der Weinkompetenz im Burgenland. Die berühmtesten Winzer hier: Kurt Feiler, Andi Kollwentz, Georg Prieler, Shootingstar Roland Velich (Weingut Moric) samt Altmeister Ernst Triebaumer, Aufsteiger Lichtenberger&Gonzales und die Golser "Eroberer" Gernot Heinrich und John Nittnaus.
Loading maps...
Items 1 - 18 of 93
Page 1 of 6