Zanderfilet mit Spargelrisotto

Zutaten
4 Zanderfiletstücke (à ca. 120 g), Olivenöl Zitrone Salz Pfeffer aus der Mühle,
Risotto: 2 EL Olivenöl, 1 gewürfelte weiße Schalotte, 1 angedrückte Knoblauchzehe, je 1 Zweig Thymian und Rosmarin, 200 g Risottoreis, Salz Pfeffer aus der Mühle, 1/8 l Weißwein, 500 ml heißer Geflügelfond, 6 Stangen gekochter weißer Spargel, 2 EL Petersilie, 50 g frisch geriebenen Parmesan,  60 ml Sahne, 30 g kalte Butterwürfel.

Zubereitung
Das Zanderfilet salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Im heißen Olivenöl auf der Hautseite ca. 5 Minuten lang bei mittlerer Hitze knusprig braten.

Risotto: Olivenöl im Topf erhitzen, Zwiebel mit Risottoreis, Knoblauch, Thymian und Rosmarin glasig ansautieren, mit Weißwein ablöschen und einreduzieren. Nach und nach mit heißer Hühnerbrühe aufgießen und 30 g kalte Butter in Würfeln einrühren. Wenn der Reis nach etwa 25 Minuten bissfest ist, geschnittenen Spargel und Petersilie unterheben, mit Parmesan und Sahne verfeinern und sofort auf Tellern verteilen, Zanderfilet darauf legen und mit Kräutern und Zitrone garniert servieren.

Weinempfehlung: Wegen des Spargels einen säurearmen Roten Veltliner von Weingut Fritz – und unbedingt den Wein auch zum Risotto nehmen!

Bemerkung: Ein Rezept von Johanna Maier

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere