Alphart

Das Weingut Alphart blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits seit 1762 betreibt die Familie Weinbau im 20 Kilometer südlich von Wien gelegenen Traiskirchen. Das Weingut steht für zugängliche Weine mit sanftem Charakter, die das warme Klima der Thermenregion widerspiegeln. Seniorchef Karl Alphart hat nicht nur ein Händchen für Burgundersorten wie Neuburger, Chardonnay und Pinot Noir - er versteht sich auch besonders auf die autochthone Sorte Rotgipfler, eine regionale Spezialität. Sie bringt intensive, aromatische Weine mit milder Säure hervor und wird am Weingut in den drei Gewichtsklassen vom Berg, Rodauner und Rodauner Top Selektion ausgebaut.
Weingut Alphart GnbR
Wienerstraße 46-48
2514 Traiskirchen, Österreich
Telefon +43 2252 52328

Betriebsgröße 30 ha
Die Toplage am Weingut Alphart ist die nach Südost bis Ost ausgerichtete Riede Rodauner mit Muschelkalk-Verwitterungsböden und etwas Urgestein, das möglicherweise durch den Tunnelbau an die Oberfläche befördert wurde. Direkt unter dem Weinberg fährt die Südbahn durch den im Jahr 1841 angelegten "Busserltunnel" (so genannt, weil die Durchfahrt früher so lang dauerte wie ein "Busserl"), weil Kaiser Ferdinand I. angeblich um den Wert dieser Weinlage wusste und sie darum schonen wollte. Der spezielle Boden sorgt für einzigartige Mineralik, Finesse und exotische Aromen im Wein. Der Rodauner Top Selektion von dieser Riede, im großen Holz trocken ausgebaut, gehört seit Jahren zu den besten Weißweinen des Landes und war einer der Gründe für das Magazin Falstaff, Karl Alphart 2013 zum Winzer des Jahres zu küren.

Geführt wird der Betrieb von Karl Alphart und seinem Sohn Florian, der sein Handwerk an der Weinbauschule in Klosterneuburg gelernt hat. Wenn es Jahr für Jahr 'ausgsteckt is' im eigenen Heurigen heißt, werden aber auch die Ehefrauen Elisabeth bzw. Claudia und die Großeltern mit eingespannt.
Karte wird geladen...