MURAL – entspanntes Fine Dining im Streetart Museum

Eigentlich wollten wir nur auf ein Glas Wein im Mural vorbeischauen, aber dann stieg doch der Appetit und vor allem die Lust, die Kreationen der neuen Jungs, Joshua Leise und Johannes Kneip, in der offenen Küche zu probieren. Und was da an unseren Tisch gebracht wurde, war schlichtweg grandios! Regionale Zutaten, feinste Texturen und komplex zusammengestellte Aromenvielfalt, das Ganze auch noch optisch eindrucksvoll angerichtet. Der Huchen mit Frischkäse, Sellerie, Gurke und Senfsaat war unser Highlight, aber auch alle anderen Gerichte hatten eine tolle Balance und Finesse.

»Komplexe Kreationen auf dem Teller und süffige Naturweine im Glas!«

Das Mural war schon immer eine spannende Adresse für kreative Küche und wilde Weine, ab sofort ist das Niveau aber noch mal explosionsartig gestiegen. Die beiden schüchternen Jungköche haben die Sterneküche von der Pike auf gelernt (Söl’ring Hof) und zeigen nach ihren Stationen im Münchner Atelier und Berliner Facil jetzt eindrucksvoll, wie ihre eignen Ideen aussehen. Wir können einen Besuch bei Gastgeber Wolfgang Hingerl und seinen Köchen nur wämstens empfehlen!

Restaurant Mural
Hotterstraße 12
http://muralrestaurant.de/
4 Gänge für 65 €
6 Gänge für 85 €

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere