Rheinhessen

Deutschlands größtes Weinbaugebiet stand lange Zeit nur für gesichtslose Massenweine wie "Liebfrauenmilch", denn als Herkunft individueller Spitzenweine. Doch eine junge dynamische Winzergeneration hebt nun den Schatz, der in Rheinhessens Boden schlummert, in jüngster Zeit finden sich immer mehr Winzer unter den deutschen Spitzenerzeugern wieder. Für uns ganz klar die spannendste Region in Deutschland, mit der größten Weinvielfalt und extrem ehrgeizigen jungen Winzern.

Sanft-hügelige Landschaft mit großartigem Terroir

Rheinhessen liegt im Rheinknie zwischen den Städten Worms, Mainz, Bingen und Alzey. Die Region wird prinzipiell in 3 Bereiche unterteilt: Bingen mit seinen Schieferformationen, der Wonnegau mit Kalkstein (um Westhofen und Flörsheim-Dalsheim) und die unvergleichliche Rheinfront bei Nierstein und Nackenheim mit rotem Tonschiefer - der Rote Hang. Dann wären da noch die Rotweininsel um Ingelheim (Kalkstein) mit beachtenswerten Spätburgundern und Siefersheim mit Porphyrböden. Das Donnersbergmassiv (mit 686m, der höchste Berg der gesamten Pfalz) schützt die Weinberge gegen starke Regenschauer aus Westen, Odenwald und Taunus halten zudem kalte Nordwinde ab und sorgen damit für ein besonders mildes Klima. Etwa 20% der Fläche Rheinhessens sind mit Reben bepflanzt, was mit 26.500 Hektar einem Viertel der gesamten Rebfläche Deutschlands entspricht. Von rund 3.500 rheinhessischen Winzern werden im Schnitt über zwei Millionen Hektoliter Wein pro Jahr produziert. Zwei Drittel der angebauten Weine sind Weißweine, qualitativ spielt eindeutig der Riesling die wichtigste Rolle, auch wenn nur etwas mehr als 16 Prozent der Rebflächen damit bestockt sind, gefolgt von Müller-Thurgau (16%), Dornfelder (13%) und Silvaner. Die besten Erzeuger: Klaus-Peter Keller, Philipp Wittmann, Hans-Oliver Spanier (Weingut Kühling-Gillot und Battenfeld-Spanier) und Sektmacher Volker Raumland.

Große Weinbautradition in Nierstein und Ingelheim

Rheinhessen ist eine traditionsreiche Weinregion, in der bereits seit 20 v.Chr. Wein angebaut wird. In Nierstein befindet sich die älteste -bereits 742- urkundlich belegte Weinlage Deutschlands, der "Niersteiner Glöck". Rheinhessen ist seit der Römerzeit eine wichtige Kulturlandschaft: von Karl dem Großen über Friedrich Barbarossa bis zu Maximilian fanden bedeutende Reichstage in Worms, Speyer und auch Ingelheim statt. Hildegard von Bingen, das Nibelungenlied und Gutenbergs Druckerpresse stehen stellvertretend für die damalige Bedeutung. Unter Napoleon kam die Region zu Frankreich. Nach dessen Niederlage wurde Europa 1815 auf dem Wiener Kongress neu geordnet, das Großherzogtum Hessen-Darmstadt musste Gebiete an Preußen abtreten und erhielt im Gegenzug den Nordteil des Departements Donnersberg mit Bingen, Mainz, Worms und Alzey. 1816 wurde die Besitzergreifungsurkunde des Großherzogs Ludwig I. veröffentlicht, kurze Zeit später erhielt seine neue linksrheinische Provinz den Namen »Rheinhessen«. Heute gehört Rheinhessen zu Rheinland-Pfalz.
Karte wird geladen...
Ausgewählte Filter: Landwein   Alle Filter zurücksetzen
Artikel 1 - 3 von 3
Seite 1 von 1
Spätburgunder Rosé »sexy mf« 2018
€ 10,90
je Fl. (0,75 l) € 14,53 / l
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Sofort verfügbar
Lieferzeit 2-3 Werktage
Scheurebe Fehlfarbe 2017
€ 16,50
je Fl. (0,75 l) € 22,00 / l
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Sofort verfügbar
Lieferzeit 2-3 Werktage
Sale!
Scheurebe Fehlfarbe 2014
statt € 19,50   -10%
jetzt nur € 17,55
je Fl. (0,75 l) € 23,40 / l
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Knapp: noch 1 Fl. auf Lager
Lieferzeit 2-3 Werktage