furore & rotWEISSrotHome  /  Wein-Wissen  /  Winzer-Vereinigungen  /  Vinea Wachau

Vinea Wachau

"Vinea Wachau Nobilis Districtus", kurz Vinea Wachau, ist die Vereinigung der Wachauer Weingärtner zum Schutz der Weine, des gesetzlich abgegrenzten Anbaugebietes und zur Förderung ihrer Qualität und ihres Ansehens in aller Welt. Der Name hat historischen Ursprung: mit "Vinea Wachau Nobilis Districtus" bezeichnete Leuthold I. von Kuenring (1243 - 1313), "oberster Schenk in Österreich", das Kernstück seiner Besitzungen, das dem heutigen Weinbaugebiet Wachau entspricht.

Die Mitglieder erklären verbindlich, der Wachauer Weinkultur zu dienen und ausschließlich Weine aus der Wachau zu führen. Jeglicher Zukauf von Wein und Trauben aus anderen Weinbaugebieten sind untersagt. Derzeit zählt die Vinea Wachau an die zweihundert Mitglieder und kontrolliert über 85% der Rebfläche in der Wachau. Die drei Qualitäts-Kategorien mit den geschützten Namen Steinfeder, Federspiel und Smaragd dürfen nur von den Mitgliedsbetrieben verwendet werden. Alle Weine müssen trocken (unter 9 g/l Restzucker) sein.

    Steinfeder: leichter, schlanker Wein mit max. 11 Vol.-% Alkohol
    Federspiel: min. 17º KMW, max. 12,5 Vol.-% Alkohol
    Smaragd: ab 18,2º KMW, min. 12,5 Vol.-% Alkohol

Alle großen Namen der Wachau sind Mitglieder: Alzinger, Hirtzberger, Jamek, Knoll, FX Pichler, Rudi Pichler und Prager.

© 2003-2017 Weinfurore e.K. - alle Rechte vorbehalten.