furore & rotWEISSrotHome  /  Wein-Wissen  /  Weinglossar  /  Destillation
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Weinglossar: Destillation

Unter Destillation versteht man ein physikalisches Verfahren um Flüssigkeiten mit verschiedenen Siedepunkten (zum Beispiel Wasser und Alkohol) zu trennen. Beim klassischen "Schapsbrennen" wird Brennwein oder Maische aus Früchten für den ersten Brand (Rauhbrand) verwendet. Die Endprodukte reifen oft in Eichenfässern und werden anschließend mittels destilliertem Wasser auf eine Trinkstärke von zumindest 38% vol Alkohol-Gehalt herabgesetzt.

Im zweiten Durchgang, dem Feinbrand, wird der schon klare Rauhbrand nochmals destilliert und in drei wesentliche werden Teile unterschieden:

  • der Vorlauf ist stark methanolhaltig, eigentlich nicht trinkbar (riecht leicht nach Uhu)
  • der Mittellauf = Herzstück, ergibt den eigentlichen Trinkschnaps
  • beim Nachlauf bei erhöhter Temperatur werden viele Fuselöle freigesetzt (brennt stark auf der Zunge).

Die Kunst des Feinbrennens ist es, den Vorlauf und den Nachlauf richtig abzutrennen.

Viel Wissenswertes rund um den Wein, von A wie Abgang bis Z wie Zucker! Wählen Sie einen Buchstaben oder benutzen Sie die Stichwortsuche links oben, um einen Begriff zu finden.

© 2003-2017 Weinfurore e.K. - alle Rechte vorbehalten.