furore & rotWEISSrotHome  /  Wein-Wissen  /  Weinglossar  /  Alkohol
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Weinglossar: Alkohol

Alkohole sind eine Gruppe von organisch-chemischen Verbindungen, in denen in einer Flüssigkeit eines (einwertig) oder mehrere Wasserstoff-Atome (mehrwertig) durch eine oder mehrere Hydroxy-Gruppen (Alkoholarten) ersetzt sind. Dadurch ergeben sich folgende verschiedenwertige Alkohole:

  • einwertige: der im Wein enthaltene Ethanol
  • zweiwertige: zum Beispiel Glykol oder Diäthylen-Glykol
  • dreiwertige: zum Beispiel Glyzerin
  • vier- bis sechswertige Alkohole

Niedere Alkohole sind Flüssigkeiten (Ethanol, Äthylalkohol, Methylalkohol), mittlere Alkohole sind Öle (Fuselöle) und höhere Alkohole sind feste, wachsartige Stoffe. Ein flüssiger Alkohol ist eine farblose, brennend schmeckende, sehr leicht entzündliche Flüssigkeit mit dem spezifischen Gewicht von 0,79 und einem Siedepunkt von 78,3 °C. Dieser deutlich niedrigere Siedepunkt als Wasser ermöglicht erst die Destillation des Weines (Verdampfung von Wasseranteilen) und damit die Herstellung von Branntwein. Maßgebliche Rolle im Wein spielt eine spezielle Alkoholart, nämlich der Ethanol, der bei der Gärung zusammen mit Kohlendioxid aus dem Zucker gebildet wird.

Viel Wissenswertes rund um den Wein, von A wie Abgang bis Z wie Zucker! Wählen Sie einen Buchstaben oder benutzen Sie die Stichwortsuche links oben, um einen Begriff zu finden.

© 2003-2017 Weinfurore e.K. - alle Rechte vorbehalten.